pla pla! plastik und plankton

Plastik begegnet uns fast überall und hat verheerende Auswirkungen auf unsere Meere, Tiere, den Boden und unser Leben. Das Problem: Plastik kann im Wasser nicht abgebaut werden, sondern wird immer nur weiter zerkleinert. In dieser Mikroform gelangt es dann zurück in den Organismus von Lebewesen und richtet dort gravierende Schäden an. Schon heute sind unsere Weltmeere mit mehr als 100 Millionen Tonnen Plastikmüll verschmutzt. Und jedes Jahr landet immer mehr Plastik in unseren Meeren.

Das muss aufhören! 

Impressionen der Außenstruktur

Die Holzkonstruktion wurde von Vesc Studio designed und gebaut. 

Das Umweltbildungsprojekt pla pla! plastik und plankton will auf den immensen Plastikverbrauch und die damit einhergehenden Folgen für unser Ökosystem Wasser aufmerksam machen.

pla pla! plastik und planktondas ist ganz konkret ein Wal aus Holz und Plastikmüll; eine begehbare Installation, in der sich die Besucher*innen über die Folgen von menschengemachten Verunreinigungen des Wassers informieren können. Durch das Maul des Wals gelangen die Besucher*innen in sein Inneres. Dort finden sie einen Ausstellungsraum vor, in dem sie anhand verschiedener Schwerpunkte in die Thematik eingeführt werden. 

Impressionen zur Ausstellung

Führungen

Tägliche Führungen geben einen tieferen Einblick in die Ausstellung und erklären die Zusammenhänge der verschiedenen Themenbereiche. 

Video Mapping pla pla! plastik und plankton

Das Mapping wurde von der freischaffenden Künstlerin Mona Glaß produziert. Das vollständige Video kann man sich hier ansehen. 

Mehr Informationen zum Projekt können aus dem Portfolio_plapla entnommen werden. Anfragen beantworte ich gerne über Mail

Einen besonderen Dank geht an die Stiftung Naturschutz Berlin – ohne die Förderung wäre die Realisierung des Projektes nicht möglich gewesen. 

Auch in diesem Jahr fördert die Stiftung Naturschutz Berlin das Projekt. Mit der Förderung wird unter anderem eine Soundinstallation,  in der die Ausstellung in Ton transformiert wird, finanziert.