Über mich

Foto: Lena Ganssmann

“Unser Planet Erde, mit all seinen vielen Facetten, liegt  mir aus vielerlei Gründen sehr am Herzen und ich lebe in großer Demut für ihn und orientiere meinen Lebensstil an dieser Einstellung. Diese Demut versuche ich nicht nur in meinem eigenen Sein und Handeln auszudrücken, sondern auch in meinem Projekten. Ich versuche das umzusetzen, was mich persönlich berührt. Denn die  Art und Weise wie wir gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich und ökologisch mit uns selbst und unserer Erde umgehen macht mich einerseits traurig, andererseits aber handlungsaktiv zugleich.”

Anoosh ist Initiatorin der Umweltkunstinstallation plapla!plastik und plankton. Ein achtmeter langer begehbarer Wal aus Holz und Plastikmüll. 

Als Change Agent und studierte Soziologin und Kulturanthropologin, setzt sie sich im Bereich Transformative Bildung und Umweltkunst aktiv für das Wasser ein. Außerparlamentarisch engagiert sie sich als aktives Mitglied der Blue Community Berlin für das Menschenrecht Wasser. Sie ist Bildungsreferentin für den a tip: tap e.V. und leitet dort das deutschlandweite Projekt „Wasserbildung im Gepäck“, gefördert vom Umweltbundesamt. Sie ist Mitbegründerin der Regenbank und des gemeinnützigen Vereins „Experimentelles Zukunftslabor“ e.V. Sie entwickelt Bildungsmaterialien mit dem Schwerpunkt Wasser. Als zertifizierte Trainerin bildet Multiplikator:innen aus und konzipiert neue Transformationsformate im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Foto: Lena Ganssmann

Als ausgebildetete Naturpädagogin verbindet sie kreatives Schaffen mit Elementen der Tiefenökologie, Natur- und Wildnispädagogik, Meditation sowie Theaterpädagogik. Partizipation und Vielfalt sind wichtige Bestandteile ihrer Arbeit. Ihre Intention ist es möglichst zielgruppenübergreifend Menschen zu erreichen und diese für den Umweltschutz zu begeistern. Ihre Themenschwerpunkte sind Wasser, Plastik und Papier und Tiefen Ökologie. 

Derzeit studiert sie den berufsbegleitenden Masterstudiengang “Bildung, Nachhaltigkeit und Transformation” an der Hochschule für Nachhaltigkeit in Eberswalde.

PartnerInnen & Referenzen

Leitungswasserfreundliche Schule

Projektleitung und Bildungsreferntin  im deutschlandweiten Projekt „Wasserbildung im Gepäck“

Gründungsmitglied und Vorstand im Verein

Aktives Mitglied

„pla pla! plastik und plankton“ Förderung des Projekts

Tiefenökologie- Workshop für eine internationale Tanzgruppe

Kooperationsprojekt „Think global act local“

Ausstellung pla pla! plastik und plankton

Ausstellung pla pla! plastik und plankton

Förderung für Ferienprogramm „Pety und der Wal“ in Kooperation mit dem Kunsthaus Neutsrelitz e.V. und dem Landestheater Neustrelitz

Umweltbildungsprojekte für Menschen mit Migrationshintergrund

Dozentin für Papierprojekte

Umweltbildungsprojekt zum Thema Klimawandel für drei Monate in Yerevan

Booking, Konzeption und Bau des Bereichs Wilga – wilder Garten

Umweltbildungsprojekte für Menschen mit geistiger und körperlicher Einschränkung

Kunstprojekt – Die Rüsseltiere in Rüsselsheim

Gründerin der Initiative